„Familienleben mit Autismus“ am 18.2. im Ersten

Um das familiäre Glück aufrechtzuerhalten, gehen Heike Klüsener (40) und ihr Ehemann Jens (38) regelmäßig an ihre Grenzen. Trotz anspruchsvoller Berufstätigkeiten, eines Eigenheims mit Garten, und vor allem zweier zauberhafter Kinder, sehen sie sich täglich Herausforderungen gegenüber. Ihre Söhne Ben (8) und Henry (10) sind von einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS) betroffen, was Routineangelegenheiten wie die Morgentoilette, Mahlzeiten und Urlaubsplanungen komplex gestaltet. Insbesondere der schulische Unterricht bedarf individueller Lösungen. Trotz dieser Umstände ist es essentiell, dass das Eheleben nicht vernachlässigt wird. Die Autorin Nadine Niemann hat die Familie Klüsener nahezu ein Jahr lang begleitet.

Der Dokumentarfilm „Familienleben mit Autismus“ zeichnet das Porträt einer Familie, die durch die Betreuung ihrer autistischen Kinder vor besondere Herausforderungen gestellt wird. Er beleuchtet, welch positive Auswirkungen Liebe, Engagement und Optimismus haben können. Die Ausstrahlung findet am Sonntag, den 18. Februar 2024, um 13:15 Uhr im Ersten statt.

Sie können den vollständigen Beitrag hier nachlesen: https://www.presseportal.de/pm/118095/5712586

Teile diesen Beitrag