Nachfolgend leiten wir eine Petition zu einem wichtigen Thema weiter: https://www.petitionen.com/rechtliche_regelungen_fur_assistenzhund_in_unserer_gesellschaft?s=95316185

Der 5. Mai ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen

Wir fordern:

  1. Rechtliche Regelungen zur Finanzierung aller Assistenzhunde
  2. Gleichstellung aller Assistenzhunde-Teams
  3. Mitwirkung der Betroffenen und ihrer Verbände bei der Ausgestaltung
    aller rechtlichen Verordnungen zur Umsetzung des
    Behindertengleichstellungsgesetzes

Das Thema Assistenzhund

ist vielleicht für Dich uninteressant, darum schreibe ich diese Zeilen. Alle die mich kennen, wissen, wie schlimm der Verlust meiner Assistenzhündin Youmee für mich ist. Den emotionalen, riesen Schmerz möchte ich hier jetzt komplett ausgrenzen. Es geht um viel mehr!

Jetzt beginnt wieder der Kampf:

  • Woher einen neuen Assistenzhund bekommen?
  • Woher das Geld nehmen?
  • Wer finanziert das?
  • Warum haben die Krankenkassen immer noch keine Verantwortung übernommen? Warum halten diese sich daraus?
  • Wer macht hier endlich was?

Auf einmal bin ich wieder auf fremde Hilfe angewiesen! Auf einmal habe ich gar keine
Chance mehr selbständig zur Arbeit zu gehen und mich frei zu bewegen. Auf einmal muss
ich wieder Menschen bitten, um Kleinigkeiten bitten. Auf einmal ist mein selbständiges Ich eingegrenzt.

So wie mir geht es vielen Menschen, die einen Assistenzhund zum ersten, zweiten oder
dritten……Mal benötigen. Einfach eine Chance, eine Möglichkeit (auch wenn sie bei jedem
sehr individuell ist) das Leben lebenswerter zu machen. Und am Leben teilzuhaben!

Hierfür benötigen wir geregelte Grundvoraussetzungen. Dafür sammeln wir Unterschriften.

Sammelt mit mir Unterschriften für ein GLEICH sein, für eine grundsätzliche Regelung des Themas „Assistenzhund“.

Assistenzhunde

 

Quelle: Associata e.V.