Liebe Vereinsmitglieder und Autismus-Interessierte,

als Mitglied von Autismus Südbaden e.V. möchte ich Sie gerne auf meine Kandidatur für den Beirat für Menschen mit Behinderung der Stadt Freiburg aufmerksam machen.

Mein Name ist Angela Debl. Ich bin Asperger-Autistin und sehbehindert. Wie Sie dem unten stehenden Text meiner Bewerbung entnehmen können, habe ich hier den Autismus in den Vordergrund gestellt, weil wir als selbst davon Betroffene zwar zahlreich, aber kaum in der Öffentlichkeit repräsentiert sind, weil es uns, soviel ich weiß, bisher kaum oder gar nicht im Behindertenbeirat gab und weil Autismus unter meinen Behinderungen mein eigenes Leben am stärksten und kontinuierlichsten beeinflusst. Ich möchte mich mit meinen persönlichen Erfahrungen und Möglichkeiten für mehr Aufklärung, Unterstützung und Veränderungen, die sowohl Menschen im Autismus-Spektrum als auch Menschen mit anderen Behinderungen oder chronischen Erkrankungen zugutekommen, einsetzen. Es ist mir vor allem wichtig, dass auch Menschen mit einer oft auf den ersten Blick kaum sichtbaren oder schwer einzuordnenden Behinderung sowie Menschen, deren Möglichkeiten, in der Öffentlichkeit aktiv ihre Interessen zu vertreten, aufgrund ihrer Behinderung eingeschränkt sind, im Behindertenbeirat eine Stimme bekommen.

Als betroffene Frau im Autismus-Spektrum mit all den damit verbundenen Lebenserfahrungen kenne ich die Probleme von Autisten in allen Lebensbereichen sehr gut. Ich bin selbst Mitglied in der Selbsthilfe für Menschen im Autismus-Spektrum.

Es gibt mehr Menschen im Autismus-Spektrum als Gehörlose und Blinde zusammen. Aber es fällt den meisten Autisten schwer, sich aktiv in der Öffentlichkeit einzubringen und ihre Interessen zu vertreten. Deshalb gibt es im Bereich Autismus zu wenig Repräsentation. 
Wir Autistinnen und Autisten sind bisher nicht einmal als eigene Behinderungsgruppe im Behindertenbeirat anerkannt oder vertreten. Das liegt unter anderem daran, dass Autismus eine unsichtbare, schwer erklärbare und schwer zu vermittelnde Behinderung ist. Autismus betrifft mehrere Sinne und Fähigkeiten, wie z. B. die soziale Interaktion, die Kommunikation, das Denken, das Handeln, die Psyche und die Mobilität. Was Autisten hilft, kommt oft auch Menschen mit anderen Behinderungen zugute. Im Bereich Autismus gibt es wenig bis gar keine Unterstützungsangebote. Besonders schwierig ist es für erwachsene Betroffene bedarfsgerechte Hilfe zu erhalten. In der Öffentlichkeit und bei Mitarbeitern in Ämtern, Behörden und Einrichtungen gibt es wenig Aufklärung zur Lebensrealität und zum Bedarf von Menschen im Autismus-Spektrum. Daher finde ich es absolut notwendig, dass diese Menschen im Behindertenbeirat eine Stimme haben.

Aus diesen Gründen bin ich sehr motiviert im Behindertenbeirat mitzuarbeiten und die Interessen von Menschen im Autismus-Spektrum dort zu vertreten.

Fragen, Rückmeldungen und Anregungen können gerne an mich gerichtet werden:

Angela Debl
E-Mail: Angela.Debl@gmx.de

Die Wahl findet am 15. März von 10 bis 17 Uhr im Rathaus im Stühlinger (Fehrenbachallee 12, rundes Gebäude) statt.

Wahlberechtigt ist jede_r, die_der mindestens 16 Jahre alt ist, in Freiburg wohnt und einen Grad der Behinderung von mindestens 50 hat oder die gesetzliche Vertretung eines Menschen mit Behinderung mit einem Grad von mindestens 50, der in Freiburg wohnt.

Informationen zur Wahl des Behindertenbeirats (einschließlich Briefwahl) finden Sie unter https://www.wirmischenunsein.de/.

Unterlagen für die Briefwahl können per e-Mail (behindertenbeirat@stadt.freiburg.de) oder telefonisch (0761 201-3506) bei der Geschäftsstelle für den Behindertenbeirat noch bis zum 06.03.2020 beantragt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Angela Debl